Für das dritte Adventswochenende rechnet der ADAC nur mit wenig Verkehr auf den überregionalen Autobahnen. Auch die Behinderungen durch Baustellen nehmen stark ab, da vielerorts die Bauarbeiten für die Wintermonate bereits eingestellt wurden. Völlig anders wird es dagegen in den Städten aussehen: Der Andrang auf Weihnachtsmärkte und Geschäfte dürfte noch größer sein als an den beiden Wochenenden zuvor. Die Parkplätze in den Stadtzentren werden dadurch zur Mangelware. Wer sich den Stress bei der Parkplatzsuche sparen will, sollte das Auto am Stadtrand abstellen und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen.

Wer dagegen aus Transportgründen nicht aufs Auto verzichten will, kann sich unter www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/parken vom Parkinfo-Service des ADAC helfen lassen. Im Parkinfo-Service bündelt der Automobilclub alle Informationen von Parkmöglichkeiten in Innenstädten und Park&Ride- Anlagen sowie an Messen und Flughäfen. Angeschlossen sind derzeit über 70 Städte, die Auskunft zu rund 400.000 Stellplätzen geben.

Informationen über aktuelle Verkehrsstörungen im Internet unter www.adac.de/maps. Die Daten gibt es auch als App für iPhone, iPad sowie Android-Smartphones.

Quelle: ADAC,de