Di. Okt 26th, 2021

Autofahrer werden am kommenden Wochenende auf überwiegend freie Autobahnen treffen. Auch die noch bestehenden Baustellen werden keine langen Staus verursachen. Da aber am ersten Adventswochenende schon viele Weihnachtsmärkte öffnen, wird sich das Verkehrsaufkommen auf den Wegen in die Großstädte erhöhen. Wer sich den Stress auf den Zufahrten und bei der Parkplatzsuche ersparen will, sollte auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Auf den folgenden Strecken findet man laut ADAC noch die meisten Baustellen:

A 1 Köln – Dortmund und Bremen – Hamburg
A 2 Dortmund – Hannover
A 3 Würzburg – Frankfurt – Köln
A 4 Erfurt – Chemnitz
A 5 Basel – Karlsruhe
A 7 Ulm – Würzburg und Kassel – Hannover
A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München
A 19 Rostock – Wittstock
A 45 Gießen – Hagen
A 61 Ludwigshafen – Koblenz
A 81 Heilbronn – Würzburg

Wer mit dem Auto zum Weihnachtseinkauf fährt und leichter einen Parkplatz finden will, kann sich unter www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/parken vom ParkInfo-Service des ADAC helfen lassen. Im ParkInfo-Service bündelt der Automobilclub alle aktuellen Informationen über die Belegung von Parkmöglichkeiten in Innenstädten sowie an Messen, Flughäfen und Bahnhöfen. Derzeit sind über 70 Städte angeschlossen, die Informationen zu rund 400.000 Stellplätzen liefern.

Informationen über aktuelle Verkehrsstörungen im Internet unter www.adac.de/maps. Die Daten gibt es auch als App für iPhone, iPad sowie Android-Smartphones.

Quelle: ADAC.de 

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.