Mo. Okt 25th, 2021

 

Im Alter von 69 Jahren ist völlig unerwartet der Erste Vizepräsident des ADAC, Günter Knopf, gestorben. In Günter Knopf verliert der ADAC eine bedeutende und loyale Persönlichkeit, die mit größtem Einsatz die Philosophie des ADAC entwickelt und vertreten hat. Als Erster Vizepräsident des Clubs engagierte sich Günter Knopf besonders für die vorschulische und schulische Verkehrserziehung, wobei ihm vor allem die ADAC-Jugendfahrrad-Turniere und die Aktion „Sicherer Schulweg“ am Herzen lagen.

Günter Knopf trat 1969 in den ADAC ein. Nach unterschiedlichen Positionen im Regionalclub Württemberg wurde der selbstständige Rechtsanwalt 2001 Erster Vizepräsident des ADAC sowie Mitglied des Aufsichtsrates der ADAC Beteiligungs- und Wirtschaftsdienst GmbH und ein Jahr später Vorsitzender des Aufsichtsrates der ADAC-Rechtsschutz Versicherungs-AG. Seit 2007 war Günter Knopf Mitglied im Kuratorium der ADAC Stiftung „Gelber Engel“, die sich der Förderung der Hilfe für Unfallopfer verschrieben hat. Günter Knopf wurde mit zahlreichen Ehrungen für sein ehrenamtliches und uneigennütziges Engagement ausgezeichnet, unter anderem mit der Ewald-Kroth-Medaille in Gold mit Kranz sowie der Ehrennadel des ADAC Württemberg in Gold mit Brillanten.

Günter Knopf war ADAC-Mann mit Herz und Seele, dessen Ideen und Vorstellungen den Club geprägt haben. Er bezog stets klar Stellung und fand deutliche Worte für seine Anliegen. Dabei orientierte er sich immer an den Interessen der Mitglieder. Der ADAC wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren, bestimmt von der Hochachtung für seine Lebensleistung.
 
Quelle: ADAC.de

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.