Mo. Okt 25th, 2021

20. September 2011 – In den Alpen hat mancherorts der Winter bereits Einzug gehalten. Wie der ACE Auto Club Europa am Dienstag in Stuttgart meldete, wurden in den vergangenen Tagen schon 19 von insgesamt rund 200 der meist befahrenen Alpenpässe im Hochgebirge für den Verkehr gesperrt. Der Club rät, nur noch mit Schneeketten im Gepäck ins Hochgebirge zu reisen und sich dort auf Behinderungen einzustellen.
Auf den wichtigsten Alpenübergängen kommen Autofahrer allerdings noch ohne große Probleme voran, beruhigt der ACE.

Wieder offen sind:
CH: Klausenpass (Nachtsperre von 19:30-5:00 Uhr)
CH: St Gotthardtunnel (Nachtsperre von 20:00-5:00 Uhr)

Neu beziehungsweise vorübergehend sind folgende Pässe geschlossen:
F: Galibier
I/CH: Forcola di Livigno
I: Grödnerjoch
I: Jaufenpass
I: Penserjoch
I: Stilfserjoch
I/A: Timmelsjoch
I/CH: Umbrailpass
A: Großglockner Hochalpenstraße
A: Ötztal
A: Sölkpass
CH: Albulapass
CH: Flüelapass
CH: Furkapass
CH: Grimselpass
CH: Nufenen
CH: San Bernadinopass
CH: Sustenpass
A/I: Staller Sattel

Länder-Legende: F=Frankreich, I=Italien, A=Österreich, CH=Schweiz, SLO=Slowenien

Weitere Straßensperrungen / Kettenpflicht

Kettenpflicht besteht in Österreich für alle Fahrzeuge auf folgenden Strecken:
Silvretta-Hochalpenstraße

Kettenpflicht besteht in der Schweiz für alle Fahrzeuge auf folgenden Strecken:
Splügenpass

Winterausrüstungspflicht in Südtirol
In Südtirol dürfen bei winterlichen Verhältnissen (Schnee, Matsch oder Eis) nur Fahrzeuge fahren, die Winterreifen oder montierte Schneeketten haben. Die Verordnung wird mittels entsprechender Straßenbeschilderung zur Kenntnis gebracht.

Kettenpflicht besteht in der Schweiz für alle Fahrzeuge auf folgenden Strecken:
Der ACE empfiehlt, bei Fahrten in die Schweiz generell Schneeketten mitzuführen. Viele Pässe haben Schneefahrbahnen und eine Kettenpflicht für einzelne Pässe kann jederzeit kurzfristig eingeführt werden.

Quelle: ACE.de

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.