Schon vor dem großen Winterschlaf werden immer mehr Autobahnbaustellen geräumt oder „eingefroren“. Autofahrer freut es, denn die Zahl der häufig von Staus heimgesuchten Engpässe ist deutlich gesunken. Derzeit sind 498 Baustellen eingerichtet, das sind 40 weniger als bei der vorherigen Zählung vor drei Wochen (7. September 2011), meldete der ACE Auto Club Europa am Mittwoch in Stuttgart.
Die Autobahnbaustellen erstrecken sich nach Angaben des Clubs aber immer noch über eine Gesamtlänge von rund 1 800 Kilometer, das entspricht knapp 7,33 Prozent des gesamten Streckennetzes und umfasst beide Richtungsfahrbahnen.

2011 verzeichnet starken Bauboom
Unterm Strich wird derzeit mehr gebaggert, asphaltiert und gewalzt als dies im Vorjahresmonat der Fall war. Gegen Anfang Oktober 2010 zählte der ACE 426 Autobahnbaustellen, das waren 72 weniger als heute. Gearbeitet wird derzeit vorwiegend im Bereich der Fahrbahnerneuerung und der Erweiterung von Fahrstreifen.

Staurisiko auch wegen Herbstferienbeginn
Der ACE registriert alle Autobahnbaustellen, die länger als 8 Tage eingerichtet sind. Diese können den Verkehr streckenweise massiv ins Stocken bringen, warnte der ACE. Hinzu kommt der anwachsende Reiseverkehr während der jetzt in mehreren Bundesländern beginnenden Herbstferien.

Die durch Bautätigkeit hervorgerufenen Verkehrsbehinderungen lassen sich nach Ansicht des ACE zwar begrenzen, etwa im Zuge eines besseren Baustellenmanagements, es ist aber nicht möglich, sie völlig zu vermeiden, so der Club. Deutschland verfüge als starker Wirtschaftsstandort und als wichtiges Transitland über ein alles in allem gutes Autobahnnetz. Wer wolle, dass das so bleibe, müsse die Infrastruktur erhalten und bei unabweisbarem Bedarf ausbauen.

Baustellen-Highlight:
Die von Bautätigkeit am stärksten betroffene Autobahn ist zurzeit die A29 in beide Fahrtrichtungen.
Die 190 Kilometer lange Autobahn ist zu 51 Prozent mit Baustellen belastet. Kraftfahrern bleibt ein Stück von rund 93 Kilometern ohne Baustellen.

ACE Baustellen-Hitliste:

A1 mit 49,00 km Baustellenteilstück zwischen der Anschlussstelle Bremen- Brinkum (57) und der Anschlussstelle Cloppenburg (63). Im gesamten Abschnitt findet eine Fahrbahnerneuerung statt.
A29 mit 46,40 km Baustellenteilstück zwischen der Anschlussstelle Wilhelmshafen (3) und dem Autobahnkreuz Kreuz Oldenburg (13). Im gesamten Abschnitt findet eine Fahrbahnerneuerung statt.

A81 mit 21,50 km zwischen der Anschlussstelle Boxberg (5) und der Anschlussstelle Neuenstadt/Kocher (8). Im gesamten Abschnitt finden eine Fahrbahnerneuerung sowie eine Brückeninstandsetzung statt.
A62 mit 15,80 km Baustellenteilstück zwischen der Anschlussstelle Freisen (5) und der Anschlussstelle Nohfelden-Türkismühle (3). Im gesamten Abschnitt findet eine Fahrbahnerneuerung statt.

Quelle: ACE.de