Der ADAC zieht bei seinem Verkehrssicherheitsprogramm „Achtung Auto!” Bilanz. In den vergangenen zehn Jahren haben 1,5 Millionen Kinder an dem bundesweiten Programm teilgenommen. Am Montag wurde das Jubiläum bei einer Veranstaltung mit den Partnern Opel und Michelin in Frankfurt gefeiert. „Achtung Auto!” richtet sich an Schüler der fünften und sechsten Klassen. In einem Anschauungsunterricht wird demonstriert, wie lange ein Auto zum Anhalten braucht.

ADAC-Vizepräsident für Verkehr Ulrich Klaus Becker: „Eine Zahl von 1,5 Millionen teilnehmender Schüler in einem unserer Verkehrssicherheitsprogramme sowie sinkende Unfallzahlen sind das Resultat intensiver Verkehrssicherheitsarbeit. Es bedarf auch in Zukunft unserer gemeinsamen Anstrengungen, Kindern die Gefahren des Verkehrsalltags zu verdeutlichen und sie zu aufmerksamen Verkehrsteilnehmern zu machen.“

Die Kurse bringen physikalische Gesetzmäßigkeiten spielerisch nahe und ergänzen dadurch den theoretischen Unterricht. Zum Abschluss des Programms, wenn die Schüler im Auto mitfahren und eine Vollbremsung erleben, stellen sie selbst fest, wie wichtig es ist, sich im Fahrzeug richtig zu sichern. Der Unterricht wird von pädagogisch ausgebildeten Moderatoren mit intensiver Einbindung der Schüler durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Quelle: ADAC.de