Automobile Online

Pau(l)senlos für Sie auf Achse

Auto-Unfälle mit Schutzengel

| Keine Kommentare


Bei manchen Unfällen fragt man sich, wie viel Schutzengel hier wohl am Werk gewesen sein mögen. So auch bei den folgenden Ereignissen:

Aus ungeklärter Ursache kam ein 83jähriger mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und landete in dem kleinen Fluss Itz. Obwohl das Auto fast vollständig mit Wasser volllief, konnte sich der alte Herr selbst befreien. Und nicht nur das – er lief auch noch nach Hause, um bei der Polizei anzurufen! Das im Wasser treibende Fahrzeug musste geborgen werden, an ihm entstand Totalschaden.

Am Fähranleger Enzen wartete ein 80jähriger mit seinem PKW auf die Fähre, stieg dann während der Wartezeit aus. Warum auch immer kam sein Mercedes ins Rollen, vielleicht beim Versuch, das Fahrzeug zum Stehen zu bringen, stürzte der Fahrer in das nur 9 Grad warme Wasser, wo auch sein Auto gelandet war. Nun folgte ein Verkettung glücklicher Umstände. Die Lichter des Autos brannten unter Wasser weiter, die Frau des Fährmannes hörte die Hilferufe des alten Mannes und der Fährmann war in der Nähe, um den Verunglückten zu retten.

Ein 18jähriger Autofahrer kam am Dienstagabend in Rheine von der Fahrbahn ab und durchbrach auf einer Eisenbahnbrücke das Gitter. Das Auto stürzte rund 12 Meter in die Tiefe. Als die Rettungskräfte eintrafen, waren alle drei Insassen des Fahrzeug ansprechbar und hatten sich wohl bereits selbst aus dem Fahrzeug befreit. Sie  wurden schwer verletzt in das Krankenhaus gebracht.

In München wollte am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr  eine 88jährige Seniorin  vor einem Supermarkt einparken. Sie verwechselte wohl das Gas- mit dem Bremspedal und fuhr mit ihrem Auto in die Schaufensterscheibe des Geschäftes. Es wurde niemand verletzt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.